Frei nach dem Motto „no risk! No fun!“ stürzen sich die drei jungen Schweizer Musiker Christoph Irniger, Raffaele Bossard und Dave Gisler in das Abenteuer des Jazzmekkas New York und beschließen, die Zeit dort für ein gemeinsames Projekt zu nutzen. Mit dem bekannten, afro-amerikanischen Schlagzeuger Nasheet Waits (Jason Moran) gründen sie NoReduce und nehmen ein gemeinsames Album auf. Die Songs ihres Erstling „Jaywalkin“ erzählen kleine Geschichten aus dem Alltag der Musiker, wie in einem Tagebuch oder Fotoalbum. Das herausragende Merkmal der Band ist die geglückte Verbindung von Team-Geist und Individualismus, wobei Nasheet Waits die Vorlagen seiner helvetischen Kompagnons durch sein furioses, multi-dimensionales Spiel in die Interplay-Stratosphäre katapultiert. Herausgekommen ist eine Mischung aus Skyscraper-Euphorie und Strassenschlucht-Existenzialismus. Der Titel des Albums spielt übrigens auf die Angewohnheit der New Yorker an, am liebsten bei Rot über die Ampel zu gehen. No risk. No fun!

Spaß macht es in jedem Fall, den vier Musikern zuzuhören, wenn sie ihre Geschichten aus New York erzählen, denn sie tun dies mit viel Spielfreude und Kreativität.

NoReduce – “Jaywalkin”-Tour
Termin: Donnerstag, 19. Dezember 2013
Ort: Apex, Göttingen
Beginn: 20.30 Uhr

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.