Einbeck bekommt wieder ein Musikfestival. Am Freitag, 30., und Sonnabend, 31. August, findet auf den Sportwiesen der Geschwister-Scholl-Schule erstmalig das „BEEKE Openair“ statt. Das zweitägige Festival ist Teil einer Veranstaltungsreihe der „Jugendinitiative Musik in Einbeck e.V.“ (jimie) und wird zu seinem zehnjährigen Bestehen veranstaltet. Mit der Möglichkeit für die Besucher auf dem Gelände zu campen, sollen richtige Open-Air-Gefühle geweckt werden.

Als Hauptbands sind der Hip-Hop-Künstler „Chakuza“, die Rammstein-Tribute-Band „Völkerball“ die Berliner Band „Ohrbooten“ und die Formation „Monsters of liedermaching“ bestätigt. Aber auch das weitere Programm kann sich sehen lassen: „Wir haben sehr darauf geachtet, dass wir neben unseren Hauptbands auch ein gutes Vorprogramm bieten. Daher komplettieren „Green Machine“, „Aufbau West“, „2ersitz“, „OK Kid“, „Tonbandgerät“, „Peanut Gallery“, „Disco love machine“ und „Sunday Sun“ unser Festival-Aufgebot“, sagt Stephan Richter, erster Vorsitzender von jimie.

Mit dem Titel des Festivals soll an die Geschichte Einbecks erinnert werden. So bezieht sich das niedermitteldeutsche Wort „Beeke“ (fließendes Wasser) auf den durch Einbeck verlaufenden Fluss „Krumme Wasser“ und war einst namensgebend für die historische Bierstadt. „Wir möchten mit der Veranstaltung einen wichtigen Teil zur kulturellen Szene in der Region beisteuern und sprechen mit unserem Programm nicht nur eine junge Zielgruppe an“, erklärt Richter. Gerade in Zeiten, in denen andere Veranstaltungen abgesagt werden, sei es umso wichtiger, dass an anderer Stelle neue Dinge entstehen, meint der Vorsitzende.

Weitere Details zum Festival und Karten gibt es im Internet auf der Hompage des Festivals und auf Facebook.

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.